Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01 02 03
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:00
Irgendwie Anders
06
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Schnittstellen (I)
07 08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Schnittstellen (I)
09 10
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:00
Irgendwie Anders
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Schnittstellen (I)
11
StaatenHaus Saal 3 / 18:50 - 19:10
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
12
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
13
StaatenHaus Saal 3 / 15:20 - 15:40
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 18:30
Die Soldaten
14 15 16
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
17
StaatenHaus Saal 3 / 18:50 - 19:20
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
18
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
19 20
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:45
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
Die Soldaten
21
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Le nozze di Figaro
22
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
23 24 25
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 20:45
Abschlusskonzert Meisterklasse Dmytro Popov
26
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
27
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Le nozze di Figaro
28 29 30
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
31
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Falstaff
Expand image

Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.

Thu /
jun 17
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 – 22:00 / Vorstellung

Inhalt

Über mehrere Wochen hat sich die Sängerin Dalia Schaechter bei der Begegnung mit Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft als Sucherin und Sammlerin von Liedern betätigt.

Dabei ließ sie sich von jedem ihrer Gesprächspartner jeweils ein Lied aus seiner Heimat beibringen, und zwar jenes, welches für ihn eine ganz besondere Bedeutung hat. Bei diesen Begegnungen wurde die Sängerin von der Wiener Medienkünstlerin Valerie Schaller filmisch begleitet. Mit den entstandenen Filmausschnitten können wir die Gesichter zu den Liedern kennenlernen und mehr über die Entstehungsgeschichten erfahren.

Die geschenkten Lieder werden mit viel Respekt und Liebe in einem Probenprozess musikalisch bearbeitet, bis die aufführenden Künstler sie als ihre ›eigenen‹ bezeichnen können und sich mit ihnen ›heimisch‹ fühlen.

Dalia Schaechter, gefeiertes Ensemblemitglied der Oper Köln und als Kölner »Kammersängerin« ausgezeichnet, beschäftigt sich seit nunmehr elf Jahren Seite an Seite mit ihren künstlerischen Wegbegleitern – dem Schauspieler Bert Oberdorfer, dem Gürzenich-Orchestermitglied Gerhard Dierig sowie dem Pianisten Jan Weigelt – mit der einfachsten und ursprünglichsten Form der Musik: dem Volkslied.

Besetzung