Expand image

Künstlergespräch mit KS Peter Seiffert

Mo /
Sep 19
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 – 22:30 / Sonderveranstaltung Oper / 15 €
Ticket kaufen

Inhalt

Peter Seiffert, der an der Oper Köln zuletzt als Florestan in »Fidelio« zu hören war und in der Saison 2019.20 als Tristan in der Neuproduktion von Richard Wagners »Tristan und Isolde« unter dem Dirigat von GMD François-Xavier Roth zu erleben ist, zählt zu den bedeutendsten Tenören seiner Generation. Nicht nur in der äußerst anspruchsvollen Partie des Tristan, die er an allen großen Opernhäusern dieser Welt gesungen hat, gilt er als maßstabsetzend, auch in anderen Wagner-Partien – darunter Lohengrin, Tannhäuser, Erik, Siegmund, Parsifal – reiht er sich in die Riege der bedeutendsten Interpreten aller Zeiten ein. Ausgehend von den Stammhäusern seiner frühen Karriere, der Bayerischen Staatsoper München und der Deutschen Oper Berlin, hat er sich im Verlaufe der Jahre zu einem an allen Opernzentren der Welt angefragten Stammsolisten entwickelt. Es gibt – wenn man die vergangenen Jahrzehnte überblickt – kaum einen Dirigenten von Weltrang, mit dem er nicht gearbeitet hat. Auch mit den wichtigen Festivals, darunter die Salzburger Festspiele und Bayreuther Festspiele, verbindet sich der Name dieses außergewöhnlichen Sängers, der außer durch seine mitreißende Musikalität und die schiere Schönheit seiner Stimme auch durch seinen Humor, seine lebendige Art und sympathische Ausstrahlung für sich einnimmt.
Im Gespräch mit Chefdramaturg Georg Kehren wird Kammersänger Peter Seiffert Stationen seines Lebens und seiner Karriere Revue passieren lassen und dabei – ergänzt durch Ton- und Bilddokumente – Einblick in Erfahrungen und Überlegungen gewähren, wie sie die jahrzehntelange Beschäftigung mit Musik, Oper und Bühne mit sich bringen.