Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01 02 03
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:00
Irgendwie Anders
06
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Schnittstellen (I)
07 08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Schnittstellen (I)
09 10
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:00
Irgendwie Anders
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Schnittstellen (I)
11
StaatenHaus Saal 3 / 18:50 - 19:10
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
12
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
13
StaatenHaus Saal 3 / 15:20 - 15:40
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 18:30
Die Soldaten
14 15 16
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
17
StaatenHaus Saal 3 / 18:50 - 19:20
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
18
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
19 20
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:45
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
Die Soldaten
21
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Le nozze di Figaro
22
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
23 24 25
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 20:45
Abschlusskonzert Meisterklasse Dmytro Popov
26
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
27
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Le nozze di Figaro
28 29 30
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
31
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Falstaff

Zuzana Marková

Vita

Die in Prag geborene Sopranistin gab ihr Debüt im Alter von 16 Jahren in der Rolle der Frantiska in Burians Oper »Opera z Pouti« am Mährisch-Schlesischen Nationaltheater Ostrava. Sie studierte Gesang, Klavier und Dirigat am Prager Konservatorium und gewann 2003 den Gesangswettbewerb »Young Prague Singers« sowie den zweiten Preis beim Liedwettbewerb »Duškova« in Prag. 2012 belegte sie den zweiten Platz beim Concours Suisse Ernst Haefliger. Zu ihren jüngsten Engagements zählen u. a. ihr Debüt am Opernhaus Zürich als Elvira in Bellinis »I puritani« sowie ihr Debüt am Bolschoi Theater in Moskau in »La Traviata«. Außerdem gab sie ein Konzert mit den Essener Philharmonikern und trat erneut am Teatro Massimo in Palermo (Violetta in »La Traviata«) sowie am Teatro La Fenice in Venedig (Titelrolle in »Lucia di Lammermoor«) auf. Engagements der vergangenen Jahre umfassten u. a. die Titelpartie in »Les caprices de Marianne« von Henri Sauguet (an der Opéra de Reims, Opéra-Théâtre de Metz, Opéra de Marseille, Opéra de Tours, Opéra d‘Avignon, Opéra de Limoges und am Grand Théâtre de Bordeaux), Ismene in »Alceste« am Teatro La Fenice, Oscar in »Un ballo in maschera« am Teatro Massimo, Violetta in »La Traviata« am Teatro Lirico di Cagliari, die Titelpartie in Donizettis »Anna Bolena« an der Opéra de Marseille sowie Lucia in »Lucia di Lammermoor« an der Opéra d‘Avignon und am Teatro delle Muse in Ancona. Weitere Engagements führten sie an das Teatro Comunale di Bologna (»Powder her Face«, Donna Anna in »Don Giovanni« und Clorinda in »La Cenerentola«), Teatro La Fenice (Inès in »L‘Africaine« und Elizabeth Zimmer in Henzes »Elegie für junge Liebende«), an die Opéra de Marseille (in den Titelpartien von »Lucia di Lammermoor« und »La Traviata«), zum Festival della Valle d’Itria (Miranda in »La donna serpente«, »Salome« und Königin in »Das geheime Königreich«) und zum Opera Festival in Wexford (Principessa di Navarra in »Gianni di Parigi«). In konzertanten Aufführungen sang sie mit dem Orchestra Sinfonica Siciliana, an der Vlaamse Opera und den Filarmonica Toscanini in Italien und China. 2019 wird sie als Violetta (»La Traviata«) an der Atlanta Opera ihr Debüt in den USA geben. In dieser Spielzeit wird sie in der Titelpartie von Massenets »Manon« ihr Rollendebüt und ihr Debüt an der Oper Köln geben.

 

Vergangene Veranstaltungen