Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01 02
Ihr Kindergarten! / 10:30 - 11:00
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
03
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
04
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
06
StaatenHaus Saal 3 / 15:30 - 17:30
Schultheaterfestival
Baustelle Opernhaus / 18:00 - 19:15
»Je suis Jacques«
Baustelle Opernhaus / 20:15 - 21:30
»Je suis Jacques«
07
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
08 09
Ihr Kindergarten! / 11:00 - 11:30
Pin Kaiser und Fip Husar
Ihr Kindergarten! / 12:30 - 13:00
Pin Kaiser und Fip Husar
Ihr Kindergarten! / 14:30 - 15:00
Pin Kaiser und Fip Husar
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
10
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
11
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
12
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
13 14
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 18:30
Tosca
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Thomas Wegner

Vita

Thomas Wegner arbeitet seit 1997 als Toningenieur und Sounddesigner im Bereich Musiktheater, unter anderem mit Barbara Hannigan, Christoph Marthaler, Sylvain Cambreling, Heiner Goebbels, Christof Schlingensief, Romeo Castellucci, den Duisburger, Dortmunder und Essener Philharmonikern, den Bochumer Symphonikern, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Mehr Theater und vielen anderen. Seit 2013 ist er als Sounddesigner mit dem Ensemble Musikfabrik verbunden. Heiner Goebbels‘ Inszenierung von 2013 von »Delusion of the fury« führte ihn unter anderem nach New York, Taiwan, Edinburgh und Paris. Seit 2017 ist er Sounddesigner der Ruhrtriennale. 2018 war er für die Klangregie der Christoph Marthaler-Inszenierung »Universe Incomplete« in Bochum verantwortlich. Im selben Jahr arbeitete er erstmal an der Oper Köln als Klangregisseur für »Die Soldaten« von Bernd Alois Zimmermann. Zahlreiche Gastspiele führten ihn unter anderem nach Athen, Paris, Berlin, Wien, Bregenz, Zürich und viele weitere Städte in Deutschland und Europa. Im Sommer 2019 wird er die Klangregie für Christoph Marthalers »Nach den letzten Tagen. Ein Spätabend« und »Evolution« von Kornél Mundruczó und Steven Sloane führen.

 

Vergangene Veranstaltungen