Kalender

November

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
04 05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
08
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
09
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
10
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
11 12 13 14
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
15 16
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
18 19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22 23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
24
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Hamlet
25 26 27
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet
28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
29
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Siegfried für Kinder
30
StaatenHaus Saal 3 / 14:00 - 16:00
Advent in der Oper
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet

Thomas Oliemans

Vita

Der niederländische Bariton erhielt seine musikalische Ausbildung am Amsterdam Conservatory bei Margreet Honig. Er studierte bei Robert Holl, Elio Battaglia und Dietrich Fischer-Dieskau. Als regelmäßiger Gast an der Dutch National Opera in Amsterdam war er dort als Papageno in Simon McBurneys Inszenierung von »Die Zauberflöte« zu sehen, außerdem als Schaunard in »La Bohème«, Kothner in »Die Meistersinger von Nürnberg«, Peter in »Hänsel und Gretel« und Lescaut in »Manon«. Weitere aktuelle Opernhighlights beinhalten die Rolle des Mr. Redburn in einer Neuinszenierung von »Billy Budd« unter dem Dirigat von Ivor Bolton, sowie Silvio de Nardi in »Bomarzo« von Alberto Ginastera (Teatro Real Madrid). Sein Hausdebüt an der English National Opera hatte er als Figaro in Fiona Shaws Inszenierung von »Le nozze di Figaro«, Mr Redburn an der Rome Opera, Schaunard am Royal Opera House, Covent Garden, Conte di Almaviva in »Le nozze di Figaro« und die Titelrolle in »Hamlet« an der Göteborg Opera, Papageno beim Festival d’Aix-en-Provence, Guglielmo in »Così fan tutte« und Donner in »Das Rheingold« am Grand Théâtre de Genève, Ramiro in einer konzertanten Aufführung von »L'heure espagnole« mit dem Netherland Radio Philharmonic Orchestra, Lescaut in »Manon« am Théâtre du Capitole in Toulouse und Gonsalvo Fieschi in Schrekers »Die Gezeichneten« bei den Salzburger Festspielen. Außerdem spielte er Eisenstein in »Die Fledermaus«, Harlekin in »Ariadne auf Naxos« und Marcello in »La Bohème« an der Opéra National du Rhin, die Titelrolle in »Le nozze di Figaro« und Figaro in »Il barbiere di Siviglia« an der Scottish Opera, Gunther in »Götterdämmerung« an der Nationale Reisopera und Frank in »Die tote Stadt« an der Opéra national de Lorraine. Er sang Hauptrollen in Weltpremieren von zeitgenössischen Komponisten wie Peter-Jan Wagemans, Rob Zuidam und Martijn Padding. Gleichermaßen ist Oliemans ein gefragter Konzertsänger.

 

Veranstaltungen mit Thomas Oliemans