Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
04
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:25
Le nozze di Figaro
05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
07
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:40
Irgendwie Anders
08
Ihr Kindergarten! / 10:30 - 11:10
Irgendwie Anders
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
11
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
12
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
13
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
14
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 20:25
africologne Festival "Kalakuta Republik"
15
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
16 17 18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
19 20
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
21
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
22
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
25
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 12:30
Gürzenich-Orchester Köln "fluchtwege"
StaatenHaus Saal 1 / 15:00 - 17:40
Fidelio
26
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
27
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
28 29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30

Riccardo Massi

Vita

Der Tenor Ricardo Massi erhielt seine gesangliche Ausbildung in Rom bei David Holst und an der Accademia des Teatro alla Scala di Milano, nach deren Abschluss er in Salerno sein Operndebüt als Radamès in »Aida« unter Daniel Oren gab. Es folgten die Partien des Cavaradossi in »Tosca« am Landestheater Salzburg und des Pollione in »Norma« in Lima. Im Sommer 2010 führte ihn ein Engagement zum Glyndebourne Festival, wo er als Malcolm in Verdis »Macbeth« begeisterte. Sein Deutschland-Debüt gab Riccardo Massi im Oktober 2010 an der Deutschen Oper Berlin, wo er die Partie des Cavaradossi (»Tosca«) interpretierte. 2011 debütierte er als Jacopo Foscari in Verdis »I due Foscari« am Teatro Verdi in Triest, als Cavaradossi (»Tosca«) an der Palm Beach Opera und als Arrigo in »La battaglia di Legnano« am Teatro dell’Opera di Roma, außerdem sang er in einer konzertanten Aufführung von »Tosca« beim Verbier Festival unter Gianandrea Noseda. 2012 trat Riccardo Massi mit der Partie des Radamès (»Aida«) erstmals an der Metropolitan Opera New York auf, sang Cavaradossi (»Tosca«) am Teatro Regio in Turin, an der Opéra national de Paris, an der Berliner Staatsoper und an der Opéra Grand Avignon sowie Don Alvaro (»La forza del destino«) am Teatro Colón in Buenos Aires. In der Saison 2012.13 war er in den Partien des Manrico (»Il trovatore«) an der Canadian Opera Company in Toronto, des Riccardo (»Un ballo in maschera«) am Theater Basel und des Calaf (»Turandot«) an der Royal Swedish Opera in Stockholm zu erleben. Am Michigan Opera Theatre in Detroit folgte ein Engagement als Radamès (»Aida«) und an der Opera Australia in Sydney als Don Alvaro (»La forza del destino«). Neben Darbietungen an der Houston Grand Opera als Radamès und der Royal Swedish Opera in Stockholm gab Riccardo Massi 2014 als Cavaradossi (»Tosca«) sein Hausdebüt am Royal Opera House Covent Garden in London. Es folgten Engagements als Pinkerton (»Madama Butterfly«) an der Oper in Oslo, als Cavaradossi (»Tosca«) an der Opera Australia in Sydney und als Riccardo (»Un ballo in maschera«) am Théâtre Royal de la Monnaie. 2015.16 gab er als Cavaradossi (»Tosca«) sein Debüt an der Semperoper in Dresden. An der Oper Köln gibt er als Calaf in der Neuinszenierung von Puccinis »Turandot« sein Hausdebüt.

 

Vergangene Veranstaltungen