Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Il matrimonio segreto
02 03 04
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
06 07
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
08
09 10 11
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Fla.Co.Men
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Fla.Co.Men
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Il matrimonio segreto
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Reinhard Dorn

Vita

Reinhard Dorn wurde in Köln geboren. Hier absolvierte er zunächst ein Lehramtsstudium, bevor er seine Gesangsausbildung begann. Zu Beginn der 1980er Jahre führten ihn seine ersten Engagements an die Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld-Mönchengladbach sowie an das Badische Staatstheater Karlsruhe. Von 1987 bis 1994 gehörte er dem Ensemble der Oper Köln an und ist seitdem freischaffend tätig. Gastspiele führten ihn u. a. ans Theater Basel, die Hamburgische Staatsoper, die Staatsoper Unter den Linden, Deutsche Oper Berlin, Bayerische Staatsoper, Semperoper Dresden, Stuttgarter Staatsoper und die Wiener Staatsoper, wo er u. a. Partien wie Sarastro (»Die Zauberflöte«) und Pogner (»Die Meistersinger von Nürnberg«) interpretierte. Er sang außerdem an der Opéra national du Rhin, der Opéra National de Montpellier, am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, an den Opernhäusern von Bologna und Florenz und war wiederholt zu Gast an der San Diego Opera. Beim Glyndebourne Festival war er zudem als Kezal (»Die verkaufte Braut«) zu erleben. Engagements der jüngeren Zeit führten ihn ans Festspielhaus Baden-Baden, als Brighella in »Das Liebesverbot«ans Teatro Verdi di Trieste und an die Oper Leipzig sowie an die Hamburgische Staatsoper (Benoît in »La Bohème« und Antonio in »Le nozze di Figaro«). Zu seinem umfangreichen Repertoire zählen des Weiteren Rollen wie Athlet / Tierbändiger (»Lulu«), Doktor (»Wozzeck«), Landgraf (»Tannhäuser«), Leporello (»Don Giovanni«) und Osmin (»Die Entführung aus dem Serail«). In den Partien des Benoît (»La Bohème«) und Antonio (»Le nozze di Figaro«) kehrte Reinhard Dorn in jüngerer Zeit erneut an sein früheres Stammhaus, die Oper Köln, zurück.

 

Vergangene Veranstaltungen