Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
04
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:25
Le nozze di Figaro
05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
07
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:40
Irgendwie Anders
08
Ihr Kindergarten! / 10:30 - 11:10
Irgendwie Anders
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
11
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
12
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
13
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
14
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 20:25
africologne Festival "Kalakuta Republik"
15
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
16 17 18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
19 20
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
21
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
22
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
25
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 12:30
Gürzenich-Orchester Köln "fluchtwege"
StaatenHaus Saal 1 / 15:00 - 17:40
Fidelio
26
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
27
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
28 29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30

Pretty Yende

Vita

Dem Blumenduett aus Léo Delibes’ Oper »Lakmé« ist es zu verdanken, dass die Opernwelt heute um eine ihrer faszinierendsten Sängerpersönlichkeiten reicher ist: Sechzehn Jahre alt war Pretty Yende, als sie dieses magische Musikstück hörte und sich daraufhin entschloss, ihre bisherigen Berufspläne zu begraben. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie noch eine Ausbildung zur Buchhalterin avisiert. Ihre ersten musikalischen Erfahrungen sammelte die in Piet Retief geborene Südafrikanerin im Kirchenchor, ihr Studium absolvierte sie an der University of Cape Town, Opera School, bei Virginia Davids, der ersten dunkelhäutigen Frau, die zu Zeiten der Apartheid auf den Bühnen Südafrikas stand. Mit ihrer Hilfe erfuhr sie eine bedeutende stimmliche Weiterentwicklung und gewann in der Folge nicht nur den hoch renommierten Belvedere-Gesangswettbewerb 2009, sondern auch die Operalia Competitions – und zwar sensationell mit jeweils einem ersten Preis in allen in Frage kommenden Kategorien (Oper, Operette, Preis der internationalen Medienjury und Kammeroper-Publikumspreis). Dieser Erfolg eröffnete ihr die Möglichkeit, dem »Young Artists’ Programme« an der Scala di Milano beizutreten, wo sie 2010 ihr Bühnendebüt als Berenice in Rossinis »L’occasione fa il ladro« gab. Im selben Jahr gewann sie außerdem die ›Leyla Gencer Voice Competition‹ und den ›Concours International de Belcanto Vincenzo Bellini‹. Und die Erfolgsserie setzte sich fort: Im Jahr 2013 gab Pretty Yende ihr gefeiertes Debüt an der Metropolitan Opera in New York, als sie in der Partie der Adèle in »Le Comte Ory« an der Seite von Tenor-Star Juan Diego Flórez einsprang. Im selben Jahr ersetzte sie, in derselben Rolle und nicht weniger bravourös, die erkrankte Cecilia Bartoli am Theater an der Wien. Mittlerweile zählt sie international zu den begnadetsten Vertreterinnen des Belcanto-Fachs, und die großen Opernhäuser bemühen sich um Engagements mit ihr. Zum Repertoire der Sopranistin zählen Partien wie Lucia (»Lucia di Lammermooor«), Juliette (»Roméo et Juliette«), Pamina (»Die Zauberflöte«), Rosina (»Il barbiere di Siviglia«), Adina (»L’elisir d’amore«), Musetta (»La Bohème«) und Elvira (»Il puritani«). Ob in Berlin, New York, Los Angeles, Barcelona, München oder Paris: Die Vorstellungen mit Pretty Yende sind stets besondere Ereignisse. Beim »Fest der schönen Stimmen« im StaatenHaus ist Pretty Yende nun erstmals auch an der Oper Köln zu hören.

 

Vergangene Veranstaltungen