Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Il matrimonio segreto
02 03 04
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
06 07
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
08
09 10 11
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Fla.Co.Men
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Fla.Co.Men
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Il matrimonio segreto
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Nina Minasyan

Vita

Nina Minasyan, derzeit eine der bemerkenswertesten jungen Sopranistinnen weltweit, wurde in Armenien geboren. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie am Staatlichen Konservatorium Jerewan. 2010 wurde sie am dortigen Opernstudio Solistin und trat dort als Serpina (»La serva padrona«) und als Serafina (»Il campanello«) auf. Zu ihrem Repertoire gehören zudem Amina und Lisa (»La sonnambula«), Adina (»L’elisir d’amore«), Norina (»Don Pasquale«), Musetta (»La Bohème«) und Marfa (»Die Zarenbraut«), Königin von Schemacha (»Der goldene Hahn«), Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«) und Despina (»Così fan tutte«). Von 2011 bis 2013 nahm sie am Young Artist Program des Bolschoi-Theaters teil, wo sie in der Rolle der Xenya (»Boris Godunow«) debütierte. Sie gastierte u. a. an der Deutschen Oper Berlin als Königin der Nacht, an der Oper Frankfurt als Lisa (Bellini »La sonnambula«) und an der Bayerischen Staatsoper in der Titelpartie von »Lucia di Lammermoor«. An der Opéra Bastille in Paris gastiert sie im Frühjahr 2018 als Page Oscar in Verdis »Un ballo in maschera«. An der Oper Köln wird sie in der Wiederaufnahme von »Rigoletto« die Partie der Gilda übernehmen.

 

Vergangene Veranstaltungen