Kalender

September

MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05 06 07 08
StaatenHaus / 11:30 - 14:00
Tag des offenen Denkmals
09 10 11 12 13 14 15
StaatenHaus / 12:00 - 17:00
Familienfest
Tanzbrunnen / 18:00 - 21:00
Opern-Air-Konzert am Tanzbrunnen
16 17 18 19 20 21
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:35
Tristan und Isolde
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 22:00
Tristan und Isolde
22
23 24 25
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
26 27 28
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:35
Tristan und Isolde
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 22:00
Tristan und Isolde
29
StaatenHaus Saal 3 / 16:00 - 16:45
Die Nachtigall
30
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:15
Künstlergespräch mit KS Peter Seiffert

Nikolay Didenko

Vita

Der russische Bassist Nikolay Didenko studierte Gesang und Dirigieren an der Moskauer Chorkunstakademie. Zuvor war er Solist an der New Opera in Moskau und Mitglied des Houston Grand Opera Studio.
Zu seinen Opernrollen zählen Don Geronia in »Il Turco in Italia« an der Royal Danish Opera, Schostakowitschs »Rayok« am Liceu in Barcelona, Cappelio in »I Capuleti e I Montecchi« an der Opera North, Ramfis in »Aida« und Oroveso in »Norma« am Teatro Comunale, »La Sonnambula« am Bolshoi Theater und Pistola in »Falstaff« an der Bilbao Opera. Er tritt weiterhin an weltweit bekannten Opernhäusern auf, darunter die Houston Grand Opera, die New York City Opera, die Metropolitan Opera und die Bilbao Opera. Kürzlich sang er in »Don Pasquale« am Bolshoi Theater und in »Iris« beim Festival de Radio France et Montpellier.
Als vielseitiger Interpret ist er auch auf der Konzertplattform des Mozarteum Orchestra Salzburg, des Simón Bolívar Symphony Orchestra, des Concertgebouw Orchestra, des Malmö Symphony Orchestra und des London Symphony Orchestra vertreten, um nur eine Auswahl zu nennen. Außerdem trat er bei der Uraufführung von »Green Mass« von Raskatov mit dem London Philharmonic Orchestra unter Vladimir Jurowski auf.
Zu seinen nächsten Engagements zählt sein Debüt an der Dallas Opera als King Dodon in »The Golden Cockerel«. Er wird erneut unter der Leitung von Vladimir Jurowski beim Enescu Festival in Bukarest in einem Konzert »Frau ohne Schatten« singen und Rachmaninovs »The Bells« beim Gulbenkian Festival.
Dem Kölner Publikum ist er bekannt als Filippo II in »Don Carlo«, Leporello in »Don Giovanni«, Padre Guardiano in »La forza del destino« und Comte des Grieux in »Manon Lescaut«.

 

Veranstaltungen mit Nikolay Didenko

Vergangene Veranstaltungen