Nadine Schori

Vita

Nadine Schori stand bereits als Schülerin auf der Bühne des Stadttheaters St. Gallen, wo sie von der damaligen Ballettdirektorin Marianne Fuchs entdeckt und an die renommierte Palucca Schule Dresden weiterempfohlen wurde, die sie drei Jahre später als klassische Balletttänzerin mit Diplom verließ. Es folgte ein fünfjähriges Engagement am Friedrichstadt-Palast Berlin, in dem sie rund 1000 Vorstellungen absolvierte. 2001 beendete sie ihre Karriere als Tänzerin, begann anschließend eine Schauspielausbildung in Berlin und absolvierte zusätzlich eine sechsmonatige Ausbildung zur Fernseh- und Filmschauspielerin, nahm Gesangsunterricht und war parallel als Synchronsprecherin für Film und Fernsehen tätig. 2004 ging sie gemeinsam mit dem Comedian Otto Waalkes auf Tournee, im selben Jahr begann ihre Karriere als Theaterschauspielerin. Sie spielte unter anderem in »Jud Süss« in Worms und als Kunigunde in »Das Käthchen von Heilbronn« bei den Tiroler Festspielen Erl. Von 2004 bis 2009 war sie am Hans Otto Theater Potsdam tätig, dort spielte sie Veronika in der Uraufführung von »Veronika beschließt zu sterben«, Warja in »Der Kirschgarten«, war in »Die Fledermaus« (Ida) neben Dagmar Manzel zu sehen und in »Frau Jenny Treibel« neben Katharina Thalbach, mit der sie seitdem eine enge Zusammenarbeit verbindet. Unter Thalbachs Regie spielte sie u. a. in »Wie es euch gefällt« und »Der Raub der Sabinerinnen« an der Komödie am Kurfürstendamm und »O Mercego« am Teatro National de São Carlos Lissabon. Außerdem tritt sie als Darstellerin regelmäßig am Berliner Renaissance-Theater in Erscheinung. Sie spielt in TV- und Kinoproduktionen, schreibt Texte, entwickelt Choreografien, Liederabende und inszeniert Lesungen. An der Oper Köln zeichnete sie für die Choreografie in »Rigoletto« verantwortlich.

 

Veranstaltungen mit Nadine Schori

Vergangene Veranstaltungen