Michael Hampe

Vita

Prof. Michael Hampe, 1935 in Heidelberg geboren, war schon in jungen Jahren international orientiert. So studierte er zunächst Cello an der Syracuse University in den USA und Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München, bevor er seine Ausbildung mit einem Theater- und Musikwissenschaftsstudium und einer Dissertation zum Thema Bühnentechnik an der Universität Wien abschloss. Nach seiner fünfjährigen Tätigkeit als Vize-Direktor am Schauspiel Zürich wurde er 1972 Intendant des Nationaltheaters Mannheim. Ab 1975 wirkte er 20 Jahre lang als Intendant an der Oper Köln – eine Zeit, in der er die künstlerische Ausrichtung des Hauses auch mit seinen Inszenierungen stark prägte. Während dieser Zeit war er außerdem Mitglied des Direktoriums der Salzburger Festspiele. Von 1992 bis 2000 leitete er als Intendant die Geschicke der Dresdner Musikfestspiele. Michael Hampes Regiearbeiten waren u. a. an der Mailänder Scala, am Londoner Royal Opera House Covent Garden, an der Opéra National de Paris, der San Francisco Opera, in fast allen Ländern Europas, den USA und Südamerika, Japan und Australien zu sehen. Als Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der University of Southern California sowie als Gastdozent an der Universität zu Köln und zahlreichen weiteren Hochschulen im In- und Ausland gibt der Regisseur regelmäßig seine Erfahrungen an den Theater-Nachwuchs weiter. Er ist Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes sowie des Goldenen Ehrenzeichens des Landes Salzburg und des Verdienstordens der Italienischen Republik (Commendatore Ordine al Merito della Repubblica Italiana). 2015 erschien sein Buch »Opernschule: Für Liebhaber, Macher und Verächter des Musiktheaters«. An der Oper Köln inszenierte er zuletzt in der Saison 2015.16 Giacomo Puccinis »La Bohème«.

 

Vergangene Veranstaltungen