Marina Costa Jackson

Vita

Die italienisch-amerikanische Sopranistin Marina Costa Jackson schloss ihre Gesangausbildung an der Academy of Vocal Arts in Philadelphia ab. Als Künstlerin des Hauses sang sie die Rollen Mimì (»La Bohème«), Marguerite (»Faust«), die Titelrolle in »Iolanta«, Amelia in »Un ballo in maschera« und Lisa in »Pique Dame«. Zu ihren bisherigen Konzerthighlights gehören »Hvorostovsky and Friends« in Minsk, Andrea Bocelli Programme im Madison Square Garden und das Debüt des Costa-Jackson-Sisters Operntrios beim internationalen Festival »Palaces of St. Petersburg«, wo sie u. a. im großen Saal des Tchaikowsky Conservatoriums in Moskau auftrat. Marina Costa Jackson wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. beim Wettbewerb der Giulio Gari Foundation 2014, Gesangwettbewerb der Marcello Giordani Foundation; 2015 beim Metropolitan Opera National Council Wettbewerb und bei den internationalen Gesangswettbewerben der Gerda Lissner Foundation und der Licia Albanese-Puccini Foundation. Darüber hinaus war sie Finalistin des Belvedere Wettbewerbs und Gewinnerin des Opera Index Wettbewerbs. In der Saison 2015.16 trat sie in der Rolle der Amelia Grimaldi in »Simon Boccanegra« an der Metropolitan Opera auf. Weiterhin sang sie die Partie der Musetta in »La Bohème« an der Michigan Opera, der Leonora in »Il trovatore« bei Musica Viva Hong Kong und der Fiora in »L’amore dei tre Re« im Philadelphia’s Kimmel Center. Außerdem debütierte sie mit Verdis »Requiem« am Teatro Municipal de Santiago. In dieser Saison wird Marina Costa Jackson erneut als Mimì an der Metropolitan Opera zu erleben sein und mit dieser Rolle ihr Debüt an der Welsh National Opera und der Oper Köln geben.

 

Veranstaltungen mit Marina Costa Jackson

Vergangene Veranstaltungen