Kalender

November

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
04 05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
08
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
09
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
10
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
11 12 13 14
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
15 16
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
18 19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22 23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
24
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Hamlet
25 26 27
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet
28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
29
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Siegfried für Kinder
30
StaatenHaus Saal 3 / 14:00 - 16:00
Advent in der Oper
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet

Heiko Börner

Vita

Heiko Börner debütierte nach privaten Gesangsstudien und nach Engagements in den Opernchören der Theater Lübeck und Frankfurt im Jahr 2002 am Nordharzer Städtebundtheater in Halberstadt als lyrischer Tenor. Anschließend war er von 2004 bis 2008 am Mainfrankentheater in Würzburg engagiert. Hier sang er im italienischen, französischen und deutschen Fach ein breites Repertoire, das sich seit seinem Einstieg in die freiberufliche Karriere 2008 zunehmend auf die Gestaltung von Partien des Heldentenorfachs konzentriert.
Zu seinem aktuellen Repertoire zählen unter anderem die Titelpartien in Wagners »Tannhäuser« und »Lohengrin«, Walther von Stolzing in »Die Meistersinger von Nürnberg«, Erik in »Der fliegende Holländer«, Webers Max im »Freischütz«, Puccinis Cavaradossi in »Tosca« und die Titelpartie in Verdis »Otello«. Im Herbst 2017 debütierte Heiko Börner als Kaiser in Strauss‘ »Frau ohne Schatten« am Landestheater Linz und am gleichen Haus 2018 als Wagners Tristan, mit dem er auch an der Staatsoper Hannover gastierte. Weitere Pläne umfassen unter anderem in den nächsten beiden Spielzeiten seine Debüts als Florestan, Parsifal und Bacchus. In der Spielzeit 2019.20 gibt er in der Partie des Tristan an der Oper Köln sein Hausdebüt.

 

Vergangene Veranstaltungen