Gesine Völlm

Vita

Gesine Völlm studierte im Anschluss an ihre Schneiderlehre Bühnen- und Kostümbild bei Jürgen Rose an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Nachdem sie einige Zeit als freischaffende Künstlerin arbeitete, war sie als Bühnenbildassistentin von Anna Viebrock am Deutschen Schauspielhaus Hamburg tätig. Seit 1998 entwirft sie Kostüme und Bühnenbilder für Regisseure wie Karin Beier und Barbara Frey, Anselm Weber und Jossi Wieler an zahlreichen Häusern im deutschsprachigen Raum, außerdem für den Choreografen Joachim Schlömer in Basel und Luzern. Seit 2005 arbeitet sie vermehrt für Opernproduktionen, hauptsächlich mit dem Regisseur Philipp Himmelmann und seit 2008 mit Stefan Herheim. Für ihren Bayreuther »Parsifal« 2008.09 (Regie: Stefan Herheim) wurde sie in der Kritikerumfrage der Opernwelt als beste Kostümbildnerin ausgezeichnet, ebenso 2009.10 für »Der Rosenkavalier« in Stuttgart (Regie: Stefan Herheim), »Die Meistersinger von Nürnberg« bei den Salzburger Festspielen und Verdis »Les vêpres siciliennes« am Royal Opera House Covent Garden London in der Spielzeit 2013.14. Bei den Bregenzer Festspielen 2016 entwarf sie die Kostüme für die wiederentdeckte Oper »Amleto« von Franco Faccio. Mit Regisseur Johannes Erath arbeitete sie bereits bei »Un ballo in maschera« (München), »Les contes d‘Hoffmann« (Dresden) und »Euryanthe« (Frankfurt) zusammen. In der Spielzeit 2017.18 entwirft sie an der Oper Köln die Kostüme für Johannes Eraths Inszenierung von Jules Massenets »Manon«.

 

Vergangene Veranstaltungen