Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Il matrimonio segreto
02 03 04
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
06 07
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
08
09 10 11
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Fla.Co.Men
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Fla.Co.Men
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:55
Il matrimonio segreto
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Il matrimonio segreto
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Ezio Toffolutti

Vita

Der in Venedig geborene Ezio Toffolutti studierte Bühnenbild und Malerei an der Accademia delle Belle Arti Venezia. Nach seinem Abschluss arbeitete er als Architekt und Designer an Urbanistik- und Ausstellungsprojekten in Verona. 1971 ging er an die Berliner Volksbühne. Seine Bühnenbilder und Kostüme waren auf den großen Opern- und Schauspielbühnen in München, Berlin, Wien, Paris, Rom, Brüssel, Genf, Zürich, Hamburg, Mailand, Athen, Helsinki und Stockholm zu sehen, ebenso wie auf den Festivals in Glyndebourne, Avignon, Spoleto und Parma, der Biennale di Venezia, den Wiener Festwochen und den Salzburger Festspielen. Seit 1983 inszeniert Ezio Toffolutti sowohl Theaterstücke als auch Opernwerke. Zu seinen wichtigsten Arbeiten zählen Cimarosas »Il matrimonio segreto« an der Kammeroper Wien, »Don Giovanni« für die Nationale Reiseoper in den Niederlanden, »Die Zauberflöte« und »Lucia di Lammermoor« für das Aalto-Theater Essen, Prokofjews »Die Liebe zu den drei Orangen« für das Teatro La Fenice, sowie die Uraufführung von E.T.A. Hoffmanns Singspiel »Liebe und Eifersucht« bei den Ludwigsburger Schlossfestspiele 2008 und das Gärtnerplatztheater in München und Mozarts »Così fan tutte« zur Wiedereröffnung des Pariser Opernhauses Palais Garnier. Er wurde mehrmals mit dem Berliner Kritikerpreis ausgezeichnet und erhielt die Kainz-Medaille sowie 2001 zweimal den Prix-Molière. Von 2002 bis 2007 lehrte er Bühnenbild an der neu gegründeten Fakultät Design e Arti der Universität für Architektur in Venedig. Von 2002 bis 2009 war er Leiter des Studiengangs Bühnenbild und Bühnenkostüm an der Akademie der Bildenden Künste München. In Venedig rief Toffolutti 2009 auf der Giudecca das Atelierprojekt »Cinema Toffolutti« ins Leben. Zu seinen neuesten Arbeiten gehörten in der Spielzeit 2016.17 die Ausstattung und Beleuchtung von »Giasone« am Grand-Théâtre de Genève und die Ausstattung und Regiearbeit bei »Rigoletto« an der Opéra de Nice Côte d’Azur.

 

Vergangene Veranstaltungen