Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01 02
Ihr Kindergarten! / 10:30 - 11:00
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
03
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
04
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
06
StaatenHaus Saal 3 / 15:30 - 17:30
Schultheaterfestival
Baustelle Opernhaus / 18:00 - 19:15
»Je suis Jacques«
Baustelle Opernhaus / 20:15 - 21:30
»Je suis Jacques«
07
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
08 09
Ihr Kindergarten! / 11:00 - 11:30
Pin Kaiser und Fip Husar
Ihr Kindergarten! / 12:30 - 13:00
Pin Kaiser und Fip Husar
Ihr Kindergarten! / 14:30 - 15:00
Pin Kaiser und Fip Husar
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
10
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
11
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
12
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
13 14
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 18:30
Tosca
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Elena Pankratova

Vita

Die mittlerweile an allen großen Bühnen der Welt gefeierte russische Sopranistin wurde in Jekaterinburg geboren und erhielt in ihrer Heimatstadt eine fundierte musikalische Ausbildung als Pianistin, Chordirigentin und Musikpädagogin. Ihr Diplom mit Auszeichnung als Opern- und Konzertsängerin sowie als Gesangspädagogin erhielt sie am Staatlichen Sankt-Petersburger Konservatorium Rimsky-Korsakov.
Der internationale Durchbruch gelang ihr 2010 in der Rolle der Färberin (»Die Frau ohne Schatten«) beim Maggio Musicale Fiorentino – diese Partie sang sie in den Jahren 2012 und 2013 erneut an der Mailänder Scala und am Teatro Colon in Buenos Aires und debütierte damit 2013 an der Bayerischer Staatsoper, 2014 am Royal Oper House Covent Garden, 2015 an der Royal Danish Opera und 2018 an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.
2016 gab sie als erste russische hochdramatische Sopranistin in der Geschichte der Bayreuther Festspiele ihr Debüt als Kundry (»Parsifal«) und wiederholte ihren Erfolg 2017 und 2018.
Sie sang Odabella (»Attila«) an der Mailänder Scala und am Mariinsky Theater, die Titelrolle von »Elektra« u.a. an der Semperoper in Dresden, an der Wiener Staatsoper und am Mariinsky Theater, »Turandot« an der Wiener Staatsoper und Bayerischen Staatsoper, in Bologna, Florenz, Neapel, Zhuhai (China), Tel Aviv und am Mariinsky Theater, Leonore in »Fidelio« in Genf, in Sevilla und in Bilbao, Leonora in »La forza del destino« am Mariinsky Theater, Senta in »Der fliegende Holländer« an der Oper Frankfurt, St. Petersburg, an der Semperoper Dresden und in Savonlinna (Finnland), »Tosca« an der Oper Frankfurt, in Stuttgart, in Oslo und in Savonlinna, Ortrud in »Lohengrin« an der Deutschen Oper Berlin und am La Monnaie in Brüssel, Alice (»Falstaff«) in Basel, Karlsruhe und Buenos Aires, Elisabeth (»Tannhäuser«) in Basel und Bremen, Venus (»Tannhäuser«) in München und in NHK-Hall Tokyo, Abigaille (»Nabucco«) in Holland, an der Bayerischen Staatsoper und in Mexico City, Sieglinde (»Die Walküre«) in Florenz, am Mariinsky Theater und an der Semperoper Dresden, »Norma« in Deutschland, in der Schweiz und am Mariinsky Theater, Rosalinde (»Die Fledermaus«) an der Alten Oper in Frankfurt und an der Bayerischen Staatsoper, Amelia (»Un ballo in maschera«) an der Wiener Staatsoper, in Nürnberg, Mainz, Bremen und in Savonlinna. Zur ihrem Repertoire gehören außerdem die Titelrolle in Strauss‘ »Ariadne auf Naxos«, Leonora (»Il trovatore«), Santuzza, Adriana Lecouvreur und Saffi (»Der Zigeunerbaron«). Im Rahmen des »Fests der schönen Stimmen« stellt sie sich erstmals auch an der Oper Köln vor.

 

Veranstaltungen mit Elena Pankratova