Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01 02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
03
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Le nozze di Figaro
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
09
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
10
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Falstaff
11 12 13 14
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
15
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:30
Opernführung im StaatenHaus
16 17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Falstaff
18 19 20 21 22 23
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:20
Pollicino
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
24
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Il matrimonio segreto
25
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:20
Pollicino
26
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:20
Pollicino
27
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Il matrimonio segreto
28
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:50
Pollicino
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:50
Pollicino
30
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:20
Pollicino

David Junghoon Kim

Vita

Mit dem Gewinn beim weltweit renommierten Francisco-Viñas- Gesangswettbewerb und beim ›Voci Vediane‹ Wettbewerb Toulouse verzeichnete der koreanische Tenor bereits Erfolge, von denen andere junge Fachkollegen in ihrer Laufbahn nur träumen können. Das eigentliche europäische Bühnendebüt des innerhalb von kurzer Zeit hochprämierten Sängers ereignete sich am ehrwürdigen Royal Opera House Covent Garden in London mit einem kurzen, aber für Kenner-Ohren vielversprechenden Auftritt: als Liedverkäufer in Puccinis Einakter »Il tabarro«. In London folgten zunächst – als Vertreter des ›Jette Parker Young Artist Programme‹ – Comprimari-Fachpartien wie Lord Arturo Bucklaw in »Lucia di Lammermoor«, Ruiz in »Il trovatore«, Gastone in »La Traviata«, Flavio in »Norma«, der Lampenanzünder in »Manon Lescaut«, Nathanaël in Offenbachs »Les contes d’Hoffmann«, Augustin Moser in »Die Meistersinger von Nürnberg« und Lerma in »Don Carlo«. Aufmerksamkeit erweckten zudem seine Auftritte als Kudrjasch in »Katja Kabanova« im Rahmen der Sommer-Aufführungen des ›Jette Parker Young Artists Programme‹. Zuletzt war David Junghoon Kim ebenfalls am Royal Opera House als Pong in Puccinis »Turandot« erfolgreich. Für das Jahr 2018 ist er dort in der anspruchsvollen Partie des Macduff in Verdis »Macbeth« unter dem Dirigat von Antonio Pappano gebucht, außerdem in der Tenor-Hauptpartie des Leone de Casaldi in Donizettis selten gespielter Oper »L’ange de Nisida«.
An der Oper Köln gibt er als Alfredo in »La Traviata« sein Debüt.

 

Vergangene Veranstaltungen