Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01 02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
03
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Le nozze di Figaro
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
09
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:30
The Rape of Lucretia
10
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Falstaff
11 12 13 14
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
15
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:30
Opernführung im StaatenHaus
16 17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Falstaff
18 19 20 21 22 23
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Pollicino
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
24
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Il matrimonio segreto
25
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Pollicino
26
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Pollicino
27
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Il matrimonio segreto
28
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Pollicino
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Falstaff
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Pollicino
30
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Pollicino

Cornelia Kraske

Vita

Die aus Cottbus stammende Kostümbildnerin studierte Modedesign an der FHTW Berlin und arbeitete nach ihrem Abschluss als Designerin in einem Berliner Unternehmen. Erste Theatererfahrungen sammelte sie an der Volksbühne Berlin unter Frank Castorf und als Kostümbildnerin für freie Berliner Theatergruppen. Ab 1998 war sie als Kostümassistentin am Staatstheater Nürnberg engagiert. Seit 2001 ist sie als freischaffende Kostümbildnerin tätig und verwirklichte über 60 Kostümbilder an Theatern in Deutschland und Österreich, u. a. in Berlin, Wien, Graz, Salzburg, Linz und Nürnberg. Zu ihren Projekten gehören unter anderem »Unschuld« und »Tartuffe« am Staatstheater Nürnberg, »Verbrennungen« (DSE), ebenfalls am Staatstheater Nürnberg, »Rigoletto« und »Tosca« am Landestheater Linz, »La Bohème«, »Macbeth« und »Der fliegende Holländer« bei den Opernfestspielen Heidenheim, »Das Käthchen von Heilbronn« und »Prinzessin Eisenherz« am Schauspielhaus Graz, außerdem »Die Fledermaus« und »A Midsummer Night’s Dream« am Theater in Bozen. 2005 erhielt die Inszenierung von Franzobels »Hunt oder Der totale Februar «, bei der sie das Kostüm entwickelte, am Theater im Hausruck den Nestroy-Preis als beste regionale Produktion (Regie: Georg Schmiedleitner). Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie mit den Regisseurinnen und Regisseuren Petra Luisa Meyer, Georg Schmiedleitner, Ingo Putz, Alejandro Quintana und dem Bühnenbildner Stefan Brandtmayr. An der Oper Köln stellte sie sich mit dem Kostümbild zu »Die Fledermaus« erstmals vor.

 

Vergangene Veranstaltungen