Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
04
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:25
Le nozze di Figaro
05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
07
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:40
Irgendwie Anders
08
Ihr Kindergarten! / 10:30 - 11:10
Irgendwie Anders
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
11
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
12
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
13
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
14
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 20:25
africologne Festival "Kalakuta Republik"
15
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
16 17 18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
19 20
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
21
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
22
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
25
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 12:30
Gürzenich-Orchester Köln "fluchtwege"
StaatenHaus Saal 1 / 15:00 - 17:40
Fidelio
26
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
27
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
28 29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30

Catherine Foster

Vita

Die britische Sopranistin Catherine Foster ist derzeit eine der weltweit anerkanntesten Brünnhilde-Interpretinnen. Die Künstlerin studierte von 1993 bis 2013 Gesang bei Pamela Cook (MBE) in Großbritannien. Als Ensemblemitglied des Deutschen Nationaltheaters in Weimar konnte Sie sich zwischen 2001 und 2011 wichtige Sopranpartien wie z. B. Mimi, Senta, Elisabeth in »Tannhäuser« und »Don Carlo«, Leonora in »Trovatore« und »Fidelio« sowie die Elektra in Mozarts »Idomeneo« aneignen. Mit Rollen wie Tosca, Abigaille, Isolde, Brünnhilde und Elektra von Strauss machte sie immer wieder erfolgreiche Ausflüge ins dramatische Fach. Ihre weltweiten Gastengagements führten sie u. a. an die Dresdner Semperoper, die Hamburgische Staatsoper, die Deutschen Oper Berlin, die Berliner Staatsoper, die Oper Köln, nach Riga, Amsterdam, Barcelona, Sevilla, Nizza, Tokio, Shanghai, Budapest, Bukarest, Essen, Stuttgart, Mannheim, Bremen und Kassel. Dort hatte Catherine Foster die Möglichkeit mit bedeutenden Dirigenten wie Kirill Petrenko, Marek Janowski, Daniel Barenboim, Simone Young, Adam Fischer, Hartmut Haenchen und Donald Runnicles zusammen zu arbeiten. Ihre jüngsten Engagements führten Catherine Foster an die Münchner Staatsoper und die Deutschen Oper Berlin als Turandot, zum RSB Berlin als Elektra, nach Stuttgart mit »Nabucco«, nach Polen zu Mahlers 8. Symphonie, in den Musikverein mit den Wiener Symphonikern, nach Bayreuth und Washington als Brünnhilde im Ring sowie als Elektra nach Wiesbaden und Sao Paulo. An der Oper Köln gab Catherine Foster in der Saison 2010.11 in der Titelpartie von Strauss’ »Elektra« im Rahmen einer Neuproduktion ihr Hausdebüt, außerdem feierte sie im Rahmen des China-Gastspiels der Oper Köln in Shanghai als Brünnhilde in »Der Ring des Nibelungen« einen fulminanten Erfolg. In der Spielzeit 2016.17 wird Catherine Foster als Turandot an der Oper Köln zu erleben sein.

 

Vergangene Veranstaltungen