Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01 02
Ihr Kindergarten! / 10:30 - 11:00
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
03
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
04
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
06
StaatenHaus Saal 3 / 15:30 - 17:30
Schultheaterfestival
Baustelle Opernhaus / 18:00 - 19:15
»Je suis Jacques«
Baustelle Opernhaus / 20:15 - 21:30
»Je suis Jacques«
07
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
08 09
Ihr Kindergarten! / 11:00 - 11:30
Pin Kaiser und Fip Husar
Ihr Kindergarten! / 12:30 - 13:00
Pin Kaiser und Fip Husar
Ihr Kindergarten! / 14:30 - 15:00
Pin Kaiser und Fip Husar
Baustelle Opernhaus / 20:00 - 21:15
»Je suis Jacques«
10
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
11
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Tosca
12
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:30
Pin Kaiser und Fip Husar
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 23:15
La Grande-Duchesse de Gérolstein
13 14
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 18:30
Tosca
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Bernard Richter

Vita

Der Schweizer Tenor hat in Neuchâtel studiert und war Mitglied des Opernstudios Biel. Seine Engagements umfassten unter anderem die Titelrolle in »Idomeneo« an der Wiener Staatsoper und am Teatro alla Scala, Don Ottavio in »Don Giovanni« am Teatro Alla Scala, Opernhaus Zürich und mit dem NHK Sinfonieorchester Tokio, Des Grieux in »Manon« am Grand Théâtre de Genève, die Titelrolle in »La clemenza di Tito« am Teatro Real Madrid, die Titelrolle in »Fierrabras« sowie Belfiore in »La finta giardiniera« am Teatro alla Scala und Pelléas in »Pelléas et Mélisande« an der Wiener Staatsoper und am Teatr Wielki Warsaw. Zu den jüngsten Konzerten gehörten das Verbier Festival »Die Schöpfung«, »L’Efance du Christ« am Théâtre des Champs Elysées und Beethovens Neunte Symphonie mit den Wiener Symphonikern in China unter Philippe Jordan.
Zu seinen früheren Auftritten gehörten Belmonte in »Die Entführung aus dem Serail«, Hylas in »Les Troyens«, Don Ottavio, Tamino in »Die Zauberflöte« und Froh in »Das Rheingold« an der Opéra Bastille, Hylas an der Staatsoper Hamburg, Pelléas an der Opéra de Lyon und mit dem Orchestre symphonique de Montréal, Tamino bei den Salzburger Festspielen, Don Ottavio und Le Chevalier de la Force in »Les dialogues des Carmélites« an der Bayerischen Staatsoper, Castor in »Castor and Pollux« mit dem Ensemble Pygmalion, Rossilon in »Die Lustige Witwe« am Grand Théâtre de Genève, Tito in »La clemenza di Tito« an der Opéra de Nancy, Orphée in »Orphée aux Enfers« an der Opéra de Lausanne und die Titelrolle in Lullys »Atys« und Alphonse in »Zampa« mit Les Arts Florissants an der Opéra Comique. Weitere Highlights waren unter anderem Erik in »Der fliegende Holländer«, Bénédict in »Béatrice et Bénédict«, Don Ottavio sowie Ecclitico in »Il Mondo della Luna« am Theater an der Wien, Paris in »La Belle Hélène«, Fritz in »La Grande Duchesse de Gérolstein« am Théâtre du Châtelet, Don Ottavio in Johann Christian Bachs »Lucio Silla« am Opernhaus Zürich und Ferrando in »Cosi fan tutte« am Théâtre des Champs-Élysées.
Er sang in Konzerten mit den Berliner Symphonikern, dem MDR-Symphonieorchester, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Les Musiciens du Louvre bei den Salzburger Pfingsfestspielen und dem Sinfonica della Rai-Orchester, der Salle Gaveau de Paris, der Tonhalle Zürich, bei den Mozarttagen Luzern, der Styriarte Graz, dem Gewandhaus Leipzig, L'Accademia di Santa Cecilia, Konzerthaus Wien, Budapest Festival Orchestra auf Tournee in London, Berlin, Amsterdam, Brügge und Baden-Baden. Er arbeitete mit Philippe Jordan, William Christie, Adam Fischer, Kent Nagano, Marc Minkowski, Jeffrey Tate, Ivor Bolton, Nikolaus Harnoncourt, Fabio Luisi, Sir Neville Marriner, Sylvain Cambreling, Peter Schneider, Raphaël Pichon, Laurent Pelly, Christof Loy, Nikolaus Lehnhoff, Keith Warner und Kasper Holten.
An der Oper Köln gibt er sein Hausdebüt.

 

Veranstaltungen mit Bernard Richter