Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
04
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:25
Le nozze di Figaro
05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Das Lied der Frauen vom Fluss
07
Ihr Kindergarten! / 10:00 - 10:40
Irgendwie Anders
08
Ihr Kindergarten! / 10:30 - 11:10
Irgendwie Anders
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
11
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
12
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:25
Le nozze di Figaro
13
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
14
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 20:25
africologne Festival "Kalakuta Republik"
15
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
16 17 18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
19 20
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
21
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
22
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Fremde unter Fremden. Ein emotionaler, unpolitischer Abend.
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
25
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 12:30
Gürzenich-Orchester Köln "fluchtwege"
StaatenHaus Saal 1 / 15:00 - 17:40
Fidelio
26
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
27
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Planet Kultur e.V. "Othello"
28 29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30

Benjamin Shwartz

Vita

Der in den USA und Israel aufgewachsene Dirigent Benjamin Shwartz studierte am Curtis Institute of Music in Philadelphia, wo er eng mit Christoph Eschenbach zusammenarbeitete. Außerdem absolvierte er ein Kompositions-Studium bei James Primosch an der University of Pennsylvania, bei Karlheinz Stockhausen in Deutschland sowie am IRCAM in Paris. Er stand u. a. bereits am Pult des Deutschen Nationaltheaters Weimar (»Béatrice et Bénédict«) sowie der Königlichen Oper Stockholm (»Die Fledermaus«) und ist seit 2013 musikalischer Direktor des Orkiestra Symfoniczna NFM in Breslau. Zu den Klangkörpern, mit denen er bereits zusammenarbeitete, zählen u. a. das Los Angeles Philharmonic Orchestra, das Royal Scottish National Orchestra und das St. Paul Chamber Orchestra.
An der Oper Köln gibt er mit »Candide« sein Hausdebüt.

 

Vergangene Veranstaltungen