Kalender

November

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
04 05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
08
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
09
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
10
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
11 12 13 14
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
15 16
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
18 19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22 23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
24
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Hamlet
25 26 27
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet
28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
29
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Siegfried für Kinder
30
StaatenHaus Saal 3 / 14:00 - 16:00
Advent in der Oper
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet

Beka Savic

Vita

Die serbische Regisseurin und Spielleiterin absolvierte nach dem Abitur in Köln ein Studium in den Fächern Szenisches Schreiben und Dramaturgie an der Akademie der Künste in Belgrad. Schon während des Studiums arbeitete sie als Regieassistentin und Dramaturgin an allen großen Opern- und Schauspielhäusern in Serbien. Von 2011bis 2014 war sie Regieassistentin an der Oper Köln, wo sie mit RegisseurInnen wie Dietrich Hilsdorf, Tatjana Gürbaca, Patrick Kinmonth, Uwe Eric Laufenberg u. a. arbeitete. In der Spielzeit 2013.14 übernahm sie interimistisch die Leitung der Kinderoper Köln. Beka Savić ist auch als Dramatikerin und Drehbuchautorin tätig. Zwei ihrer Theaterstücke wurden in Serbien uraufgeführt und waren über mehrere Spielzeiten Bestandteil des Repertoires. Kurzfilme, für die sie Drehbücher schrieb, wurden zu Filmfestivals in Polen, Serbien, den USA, Armenien, Pakistan, Spanien, Mexico, Italien, Bulgarien und Deutschland (Max-Ophüls-Preis) eingeladen, und gewannen bei vielen Festivals auch den Preis für den besten Film. Seit der Spielzeit 2014.15 ist sie Spielleiterin am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Dort leitete sie die Neueinstudierungen von »Die Hochzeit des Figaro«, »Tosca«, »Falstaff« und »Don Pasquale«.
Als Regiemitarbeiterin von Uwe Eric Laufenberg betreute sie alle vier Teile des »Ring des Nibelungen«. 2015 debütierte sie mit ihrer Inszenierung von Strawinskys »Die Nachtigall« an der Kinderoper Köln. Seit ihrem Debüt hat sie in mehreren Sparten eigene Inszenierungen erarbeitet. So entstanden Opern-Premieren von »Hänsel und Gretel«, »Un ballo in maschera«, »Traviata« und »Jane Eyre«, »Terror« und »Römische Trilogie« in der Schauspiel-Sparte. Der stetige Wechsel zwischen diesen beiden Sparten blieb auch in der Spielzeit 2018.19 bestehen – neben einer Premiere von »Così fan tutte« an der Kammeroper München, inszenierte sie auch Loewes »My Fair Lady« und Dostojewskis »Idiot« in einer eigenen Fassung. Mit ihrer Regiearbeit für »Un ballo in maschera« war sie außerdem im Mai 2019 bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden zu erleben.

 

Vergangene Veranstaltungen