Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
02
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:15
Die Gezeichneten
03 04
StaatenHaus Saal 3 / 14:30 - 15:00
Schultheaterwoche 2017
StaatenHaus Saal 3 / 15:30 - 16:00
Schultheaterwoche 2017
StaatenHaus Saal 3 / 17:00 - 17:30
Schultheaterwoche 2017
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
06
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
07
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
08
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
09
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
10 11
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
12
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
13 14
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
15 16
StaatenHaus Saal 3 / 15:20 - 15:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:15
Die Gezeichneten
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Anna Gabler

Vita

Die in München geborene Sopranistin Anna Gabler studierte an der Hochschule für Musik und Theater in ihrer Heimatstadt. Während des Studiums wurde sie Mitglied im Jungen Ensemble der Bayerischen Staatsoper. Nach ihrem Studium folgten Festanstellungen an der Deutschen Oper am Rhein und am Staatstheater Nürnberg. Gastspiele führten sie an die Semperoper Dresden, ans Théâtre de la Monnaie in Brüssel, ans Théâtre du Chatelet in Paris, an die Hamburgische Staatsoper, zu den Bayreuther Festspielen (Ortlinde in »Die Walküre«), nach Tokyo an das New National Theatre, nach Bologna und immer wieder zurück an die Bayerische Staatsoper. Im Sommer 2013 sang sie auch erstmals bei den Salzburger Festspielen die Eva in »Die Meistersinger von Nürnberg« in einer Neuproduktion unter der Leitung von Daniele Gatti. Für ihre Leistung in einer Neuinszenierung von Richard Wagners »Götterdämmerung« (Gutrune) an der Bayerischen Staatsoper erhielt sie den »Festspielpreis der Bayerischen Opernfestspiele 2012«. In Konzerten und konzertanten Opernaufführungen sang sie unter anderem Mahlers 8. Sinfonie in der Tonhalle in Düsseldorf, das Verdi Requiem im Berliner Konzerthaus, Mariana im »Liebesverbot« von Richard Wagner in der Alten Oper Frankfurt, Ortlinde in »Die Walküre« mit den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle und Beethovens 9. Sinfonie in Hiroshima, Tokyo und beim Beethovenfest Bonn. Im Herbst 2014 debütierte sie an der Oper Helsinki mit Orchesterliedern von Richard Strauss. Anna Gabler arbeitete mit Regisseuren wie Andreas Kriegenburg, Stefan Herheim, Davic McVicar, Christof Loy und Katharina Thalbach zusammen. An der Oper Köln gibt sie als Carlotta in »Die Gezeichneten« ihr Hausdebüt.

 

Vergangene Veranstaltungen