Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
02
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:15
Die Gezeichneten
03 04
StaatenHaus Saal 3 / 14:30 - 15:00
Schultheaterwoche 2017
StaatenHaus Saal 3 / 15:30 - 16:00
Schultheaterwoche 2017
StaatenHaus Saal 3 / 17:00 - 17:30
Schultheaterwoche 2017
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
06
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
07
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
08
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
09
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
10 11
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
12
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
13 14
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
15 16
StaatenHaus Saal 3 / 15:20 - 15:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:15
Die Gezeichneten
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

»DER RING DES NIBELUNGEN« FÜR KINDER

Opernzyklus von Richard Wagner (1813 – 1883)

 

Ein Ring mit Zaubermacht, der seinem Besitzer Reichtum und Macht über die ganze Welt verleiht – das klingt verlockend, solange man dafür nicht auf die Liebe verzichten muss. In Richard Wagners größtem Opernwerk, dem „Ring des Nibelungen“, dreht sich alles um einen solchen Ring. Der Komponist hat die Geschichte aber nicht erfunden, sondern aus verschiedenen Sagen und Mythen zusammengesetzt, die er schon als junger Mensch mit Begeisterung gelesen hatte.

Später haben sich noch viele andere Schriftsteller und Komponisten vom Mythos um den Goldring inspirieren lassen (J. R. R. Tolkien mit seinem Epos »Der Herr der Ringe« ist der bekannteste davon), doch Wagners Opernzyklus ist bis heute einzigartig und fasziniert die Menschen weltweit.

Die Oper Köln bringt als erstes Opernhaus eine Fassung des gesamten Opernzyklus »Der Ring des Nibelungen« speziell für Kinder heraus. Alle vier Ring-Opern werden in den vier nächsten Spielzeiten auf die Bühne gebracht: der sogenannte "Vorabend", »Das Rheingold« (Spielzeit 2017.18), »Die Walküre« (Spielzeit 2018.19), »Siegfried« (Spielzeit 2019.20) und »Götterdämmerung« (Spielzeit 2020.21).

Für dieses großangelegte Vorhaben hat die Oper Köln eigene Fassungen in Auftrag gegeben: Stefan Behrisch, Komponist und Professor für Arrangement, ist für die Orchestrierung verantwortlich, und die jeweils ungefähr einstündigen Opernfassungen werden vom Leitungsteam der Kinderoper, Rainer Mühlbach und Brigitta Gillessen, erstellt.

So können auch unerfahrene Zuschauer*innen und –hörer*innen sich mit Wagners vielschichtigem Werk vertraut machen und erleben, wie der Rhein als Musik klingt, wie Riesen, Drachen und Zwerge eine Stimme bekommen, und wie der stürmische Held Siegfried den gigantischen Goldschatz mitsamt Ring erobert.

Wagners musikdramatischer Kosmos wird hier (nicht nur) für Kinder anschaulich erzählt und von den jungen SängerInnen des Internationalen Opernstudios der Oper Köln sowie dem Gürzenich-Orchester Köln dargeboten.

None

»Das Rheingold für Kinder« feiert am 7. November 2017 Premiere. 

Weitere Informationen zu der Produktion, Tickets und alle Termine in der Spielzeit 2017.18 gibt es hier.